HomeMein TheaterReferenzenVitaKontakt
 
    zurück zu Home
  Daten zu Maastrichts Stadtgeschichte  
   
50 Jh. v. Chr.
384
630
722

 
ab 1202-1794
1238
 

1229
1350

 
1578-79
1581
1672-78
1794
1795

 
1815
1830
1839
18. Jh.
1851
1853
 
II. Hälf. 19. Jh.
1866/1894
1867
 
1940-44
1992
 
suchten die Römer Übergang über die Maas (Traiectum ad Mosam), Anfänge der Mergelgewinnung
verlegt Servatius Bischof von Tongeren seinen Amtssitz nach Maastricht
Merowinger König Dagobert I. errichtet die Maastrichter Pfalz
wird Lüttich Bischofsstadt

 
Bischöfe von Lüttich und Herzöge von Brabant teilen sich die Herrschaft über Maastricht
Alden Caerte (1283)- gemeinschaftliche Regierung - "Maastricht hat keinen Herren, sondern gehorcht beiden. St. Servatius Basilika ist dem Kaiser unterstellt - Onze Lieve Vrouwe Basilika Bischof von Lüttich
Stadtrecht, Herzöge von Brabant gestattet die Befestigung
Bau der zweiten Stadtmauer

 
Belagerung durch die Spanier; Spanier fliehen vor den Oraniern
Niederländer sagen sich von Spaniern los
Besetzung durch Franzosen
Annexion; Hauptstadt des Départments de la Meuse Inférieure, Säkularisierung, Lütticher
Bischof verliert seine Macht

 
Beschlüsse des Wiener Kongress, Gründung der Niederlande
nach der Gründung Belgiens stagniert die Entwicklung
Teilung der Provinz Limburg
30er Jahre niederländische Enklave innerhalb belgischem Gebiet
Sphinx - keramische Idustrie Société Sphinx-Céramique - Ceramique Stadtviertel
Eisenbahnlinie nach Aachen, Hasselt (1856) uund Lüttich (1861) dann erst nach Venlo(1865) Aachen und Maastricht finanziert durch die älteste Kohlengrube
meist industrialisierte Stadt d. Niederlande
Cholera Epidemien
Reduzierung der Garnison, Festungsstadt wird aufgelöst und die Festungsmauer wird geschliffen, Wohnanlagen entstehen
Maastricht wird von Deutschen besetzt
Maastrichter Vertrag

 

 
   
 
 
Erfurter Straße 39 | D - 55122 Mainz | Fon +49-6131-55 43 230 | Fax +49-6131-55 42 972 | Kontakt